Unser tägliches Brot ist:
Miss Stone Sozialzentrum

Mazedonien:Jugendliche besuchen den Computerkurs im „Miss Stone“ Zentrum in Strumica @ Wilfried Nausner
Mazedonien:Jugendliche besuchen den Computerkurs im „Miss Stone“ Zentrum in Strumica @ Wilfried Nausner
Mazedonien: Ein Mitarbeiter des „Miss Stone“ Zentrums bringt Essen zu einem bedürftigen älteren Ehepaar
Mazedonien: Ein Mitarbeiter des „Miss Stone“ Zentrums bringt Essen zu einem bedürftigen älteren Ehepaar
Mazedonien: Das „Miss Stone“ Zentrum in Strumica @ Wilfried Nausner

Miss Stone Sozialzentrum

Mit dem Begegnungszentrum sollen die Rechte und Bedürfnisse von sozial benachteiligten Menschen – wie Menschen mit Behinderungen und ältere Personen – in den Mittelpunkt rücken und die Inklusion gefördert werden.


Partnerorganisation: Diakonija Makedonija, Miss Stone Centre, Mazedonien (FYROM)

Die soziale Situation für ältere und vorallem Menschen mit Behinderungen ist in weiten Teilen Mazedoniens sehr schwer. Es gibt kaum staatliche Unterstützung, Förderangebote oder entsprechende Einrichtungen. Wenn doch, dann fehlt es oft an einer angemessenen medizinischen oder pflegerischen Unterstützung. Viele ältere Menschen oder Menschen mit Behinderungen versuchen daher lieber irgendwie alleine zu Recht zu kommen - im eigenen Zuhause. Für Menschen ohne familiäre Unterstützung gestaltet sich das besonders schwierig.

Die Brot für die Welt Partnerorganisation Diakonija Makedonija hat daher im Jahr 2000 das Miss Stone Sozialzentrum in Strumica gegründet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrum s betreuen rund 150 Menschen die keine ausreichende soziale Absicherung durch Familie oder Staat haben - unabhängig von ihrer Nationalität, ethnischen Herkunft und Religion. Sie helfen im Haushalt, kümmern sich um die medizinische Versorgung, organisieren Heizmaterial und Kleidung und überbringen täglich eine warme Mahlzeit. Das Team ist oft der einzige Kontakt nach außen, deshalb haben sie immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Probleme der Klientinnen und Klienten. Sie sind die einzige Notfallhilfe.

Das Zentrum organisiert auch regelmäßig Hilfsaktionen für andere bedürftige Menschen. Alleinerziehende Mütter werden unter anderem mit Essenspaketen, Medizin und Schulmaterialien versorgt.

Seit ein paar Jahren werden im Zentrum auch Lernbetreuungsstunden und Computerkurse für Menschen mit Behinderungen angeboten. Das Miss Stone Zentrum ist damit die erste Fortbildungseinrichtung für Menschen mit Behinderungen in der Region. In den Computerkursen lernen die Jugendlichen aber nicht nur den Umgang mit Computern und Programmen. Es geht auch um die Steigerung des Selbstvertauens und um das Knüpfen von sozialen Kontakten. Besonders Mädchen mit intellektueller Behinderung sind vom gesellschaftlichen Leben weitgehend ausgeschlossen. In den Computerkursen werden oft erstmals Freundschaften geschlossen - ein wichtiger Schritt zur gesellschaftlichen Teilhabe.

Projektstatus: laufend

Finanziert durch: Spenden

Spenden: Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten, dann wählen Sie bitte beim Spendenzweck "Inklusion [er]leben". Vielen Dank!

Jetzt Spenden

  • Mazedonien:Jugendliche besuchen den Computerkurs im „Miss Stone“ Zentrum in Strumica @ Wilfried Nausner
  • Mazedonien:Jugendliche besuchen den Computerkurs im „Miss Stone“ Zentrum in Strumica @ Wilfried Nausner
  • Mazedonien: Ein Mitarbeiter des „Miss Stone“ Zentrums bringt Essen zu einem bedürftigen älteren Ehepaar
  • Mazedonien: Ein Mitarbeiter des „Miss Stone“ Zentrums bringt Essen zu einem bedürftigen älteren Ehepaar
  • Mazedonien: Das „Miss Stone“ Zentrum in Strumica @ Wilfried Nausner

„Viele Jugendliche schließen zum ersten Mal Freundschaften.“

Ihre AnsprechpartnerInnen


Frau Magª
Doris ROSENMAYR
Spendeninformation
Tel.:
+43 (0) 1/402 67 54-1109

Frau
Joanna KINBERGER
Projektinformation
Tel.:
+43 (0) 1/ 402 67 54-3003